Planetenentstehung in der VDI Neckargruppe

Es muss auch bei der VDI Neckargruppe nicht immer Technik sein. Und die Physik gilt überall: in einem Motor, einem Waschbecken und im Weltall, weit weg von der Erde. Prof. Hubert Klahr vom Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg machte dies eindrucksvoll im Rahmen seines Vortrags über Planetenentstehung deutlich.

Die Teleskope auf dem Königstuhl bei Heidelberg reichen längst nicht mehr aus. Die Wissenschaftler können sich aber direkt mit Spanien und Chile verbinden und bekommen auch Daten aus den Weltraumteleskopen gesendet, die im All um die Erde kreisen. Sie finden damit nicht nur hunderte neuer Planeten und Planetensysteme im Universum, sondern können auch in die Kreißsäle der Sterngeburten blicken. Was der Blick ins All nicht hergibt, wird durch die schnellsten Computer der Welt simuliert, in die Hubert Klahr die Gleichungen der gewöhnlichen Physik eingibt. Auch dort formen sich den den kosmischen Staubwirbeln nach längerem Rechnen die Kerne der späteren Sterne und Planeten.

Die Organisatoren im VDI, Thomas Heiligenmann und Ansgar Meroth, Studienfreund des Referenten, waren zufrieden. Über vierzig Gäste, von Studenten bis Pensionären, viele davon astronomisch bewandert, lauschten aufmerksam dem Vortrag und glänzten durch interessante und fachkundige Fragen.

Jahresausklang 2017

Auf beachtliche Lebensleistungen konnten bei der diesjährigen Jahresabschlussfeier des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) in Heilbronn einige Ingenieure zurückblicken: 17 Jubilare auf 40 Jahre und drei auf 50 Jahre Mitgliedschaft im VDI. Das Vorstandsteam der Neckargruppe, Prof. Ansgar Meroth und Thomas Heiligenmann begrüßten, wer bei vollem Terminkalender, Schneesturm und Kälte kommen konnte, am 8. Dezember auf dem Rappenhof in Weinsberg.

Viele der Kollegen, davon einige Heilbronner Urgewächse, haben Beachtliches geleistet. Von Pioniertätigkeiten in der Raumfahrt- und der Automobiltechnik, von eigenen Unternehmen und über die Forschung, bis zu mehrfachen Afrikadurchquerungen in den sechziger Jahren. Der älteste Teilnehmer, Ulrich Arns, ehemaliger Professor an der Hochschule Heilbronn, konnte bereits seinen 92. Geburtstag feiern. Neckargruppenvorstand Meroth überreichte Urkunden und Ehrennadeln und berichtete von den Lebensstationen der Jubilare.

Mit fast 1800 Mitgliedern in Heilbronn-Franken ist die Neckargruppe eine der großen Regionalgruppen im VDI. Auch die knapp 40 Jubilare mit 25-jährigem Bestehen ihrer Mitgliedschaft werden noch geehrt. „Das machen wir dann an einem launigen Abend, wenn es etwas wärmer ist“ kündigte Meroth an.

Besuch auf der experimenta Baustelle

Im Oktober besuchten die VDI Neckargruppe und ihre Gäste die Baustelle der experimenta, Heilbronns neues Science-Center. Die experimenta bezieht 2018 einen Neubau der architektonischen Extraklasse, der städtebauliche und technische Meilensteine setzt.

Dr. Christian Sichau führte die Besucher in das Konzept und die technischen Einrichtungen des Erweiterungsbaus ein. Ausgestattet mit der erforderlichen Schutzausrüstung konnte anschliessend der Rohbau in zwei Gruppen besichtigt werden. In Begeleitung der verantwortlichen Architekten und Bauleiter entspannten sich angeregte Diskussionen und auf keinem Stockwerk blieben neben der tollen Aussicht auch die kleinsten Details und Finessen unbeachtet.

Ein einmaliges Erlebnis, das den Teilnehmenden unvergessen bleiben wird. Und auch die Besucher aus unserer Partnerstadt Béziers, die sich der Gruppe angeschlossen hatten, werden bleibende Eindrücke mit in ihre Heimat nehmen.

Einladung zur Gemeinschaftsveranstaltung

Welchen Nutzen generieren die modernen Verfahren des Fügens, Trennens und Beschichtens (FTB) am Wirtschaftsstandort Deutschland und in der EU 28? Wie gelingt es, den Nachwuchs für die Technik und die vielseitigen Anwendungen in Industrie und Handwerk zu begeistern?

Der DVS hat zusammen mit dem Ruhr-Forschungsinstitut für Innovations- und Strukturpolitik eine gesamtwirtschaftliche Wertschöpfungsstudie in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse jetzt vorliegen. Sie beeinflusst die technisch-wissenschaftliche Arbeit des DVS insbesondere in Hinblick auf seine Nachwuchsarbeit.

Der Referent Dr.-Ing. R. Boecking kennt als gelernter Schlosser und promovierter Maschinenbauer sowohl die handwerkliche als auch die akademische Seite der FTB Techniken. Nach 20 Jahren in der Industrie (speziell Galvanotechnik für die Automotive Industrie und Thermisches Spritzen) ist er seit dem 01.01.2014 Hauptgeschäftsführer des DVS e.V. in Düsseldorf.

Die Technisch-Wissenschaftlichen Vereine Heilbronn begrüßen Sie gerne am 26. Oktober 2017, 18:00 Uhr in der Aula der Hochschule Heilbronn, Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn.

High-Tech im Erlebnispark

Über 60 Mitglieder der VDI Neckargruppe haben sich am Samstag, 27. Mai 2017, bei schönstem Sommerwetter im Erlebnispark Tripsdrill eingefunden. Im gut besuchten Park fanden sie ihren Weg in das neue Tagunszentrum Tüftlerstätte und wurden in charmanter, inspirierender Umgebung bei kleinem Imbiß begrüßt. Prof. Ansgar Meroth gab einen Überblick der Aktivitäten in der VDI Neckargruppe und stellte den Gastvortragenden des diesjährigen Frühlingsempfangs vor.

Stand und Zukunft der Elektromobilität war das Thema des Vortrages von Prof. Andreas Daberkow von der Hochschule Heilbronn und gewährte damit nicht nur Einsichten in die aktuellen technischen und politischen Entwicklungen, sondern schlug auch eine Brücke in die modernen Technologien des Erlebnisparks. Das Unternehmen Tripsdrill in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wurde anschließend von Marketingleiter Uli Eyring vorgestellt.

Nach gemeinsamem Mittagessen im Gasthaus zur Altweibermühle ging es in mehreren Gruppen zur Technikführung Hinter die Kulissen des Parks. Die engagierten und kompetenten Parkführer demonstrierten die technischen Geheimnisse hinter den Fahrgeschäften und ließen keine Frage unbeantwortet.

Die Möglichkeit zum Ausprobieren der Vergnügungen wurde von den Teilnehmern beim anschließenden Parkbesuch gerne wahrgenommen und der Nachmittag bei schönem Wetter ausklingen lassen.

Einladung zum Frühlingsempfang 2017

Erleben Sie moderne Veranstaltungs- und Vergnügungstechnik hautnah. Im Erlebnispark Tripsdrill lädt die VDI Neckargruppe zu Fachvorträgen, Führung hinter die Kulissen und geselligem Zusammensein.

Wir erleben einen Vortrag zu Stand und Zukunft der Elekromobilität (Prof. Dr.-Ing. Andreas Daberkow, Hochschule Heilbronn), eine Unternehmenspräsentation des Erlebnisparks Tripsdrill, gemeinsames Mittagessen und eine exklusive Führung Hinter die Kulissen zur Technik des Erlebnisparks. Im Anschluss besteht die Gelegenheit zur Besichtigung des Parks und Nutzung der Freizeitangebote.

Wir begrüßen Sie am 27. Mai 2017 ab 09:00 Uhr am Eingang des Erlebnisparks. Informationen zur Anreise und zum Erlebnispark erhalten Sie online unter https://tripsdrill.de/

Anmeldung ist erforderlich durch Überweisung des Teilnahmebetrags und Angabe der Mitglieds/Matrikelnummer oder E-Mail-Adresse auf das Konto der VDI Neckargruppe:

  • BW Bank, IBAN DE90600501017468500341, BIC SOLADEST600

Im Teilnahmebetrag sind der Eintritt in den Park und Verpflegung enthalten:

  • € 30,– für VDI Mitglieder,
  • € 20,– für Studenten
  • € 40,– für Gäste und Nichtmitglieder

Besuch im Umspannwerk

Gemeinsam mit der VDE Bezirksgruppe Heilbronn-Franken besuchten wir am 24.04.2017 das neue Umspannwerk Salzwerkplatz in Heilbronn.

Das 10/110-kV-Umspannwerk am Salzwerkplatz nahm 2016 den Netzbetrieb auf und löste das daneben stehende 60/10-kV-Umspannwerk nach 50 Betriebsjahren altersbedingt ab. Mit der Inbetriebnahme wurde das gesamte Hochspannungsnetz der Stadt Heilbronn von 60 auf 110 kV umgestellt und die historische 60-kV-Ebene im Heilbronner Versorgungsgebiet abgelöst. Das Umspannwerk versorgt die umliegenden Industrie- und Wohngebiete mit elektrischer Energie.

Zwei spannende Stunden führten die Teilnehmer nicht nur durch die Technik des Umspannwerks sondern auch durch die Geschichte der Energieversorgung in Heilbronn. Anschaulich präsentiert wurden die Anlagen durch Christian Seiler und Christoph Braun vom Betreiber NHF Netzgesellschaft Heilbronn-Franken mbH. Viele interessierte Fragen wurden kompetent und unfassend beantwortet.

[1] VDE Württemberg
[2] NHF Netzgesellschaft Heilbronn-Franken mbH

Nacht der Technik 2017

Gut besucht, aber weniger stark frequentiert als 2015, war die Nacht der Technik in diesem Jahr. Durch den eingeschränkten Ausstellerbereich wurden leider auch wenig Besucherströme zum Ausstellungsraum der VDI Neckargruppe gelenkt. Gemeinsam mit dem DARC wurden wieder Bastelarbeiten angeboten und vom Besuch aus dem Ortsverband der Funkamateure in Metzingen die dortige Jugendarbeit vorgestellt.

Dennoch konnten viele Bausätze erfolgreich fertiggestellt werden, wobei die jungen Bastler wie immer großes Engagement und Geschick beim Zusammenbau bewiesen.

Exkursion zu Ziehl-Abegg

Ein großer Erfolg – über 30 Teilnehmer hatten sich bei schönstem Frühlingswetter im Werk Künzelsau eingefunden, darunter viele interessierte Studierende.

Herr Rainer Grill hieß die VDI Neckargruppe willkommen und führte unterstützt von Kollegen aus Technik- und Personalbereich durch den Nachmittag. Die Nachfragen der Besucher zum Unternehmen, Karrieremöglichkeiten und neuester Technologie zeugten vom regen Interesse. Höhepunkt waren die bionisch gestalteten Produkte zum Anfassen, modernster 3D-Druck und ein Blick in die schallisolierte Messhalle.

Unser Dank geht an das Team von Ziehl-Abegg für den freundlichen und engagierten Empfang und die Einladung, den Besuch bald zu wiederholen, was wir gerne wahrnehmen.

[1] Unternehmenshomepage der Ziehl-Abegg SE

Einladung zur Exkursion

Am Montag, 27. März 2017 besuchen wir die Firma Ziehl-Abegg in Künzelsau und bekommen exklusive Einblicke in eine der beeindruckensten Messhallen im Land. Wir treffen uns um 13:45 Uhr bei der ZIEHL-ABEGG SE, Heinz-Ziehl-Straße, 74653 Künzelsau. Herr Rainer Grill wird das Unternehmen vorstellen und durch die Veranstaltung führen:

  • 13.45 Uhr: Eintreffen und Begrüßung
  • 14.00 Uhr: Vorstellung der Firma Ziehl-Abegg SE
  • 15.15 Uhr: Führung durch das Labor mit dem weltgrößten kombinierten Mess- und Prüfraum für Ventilatoren
  • 16.15 Uhr: Zusammenfassung

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Wir bitten um formlose Anmeldung an anmeldung@vdi-neckargruppe.de