Archiv der Kategorie: Studenten und Jungingenieure

Exkursion auf die Tanneburg

Einen spannenden Sonntag erlebten die die VDI SuJ-ler aus der regionalen Hochschulteams Stuttgart, Esslingen und Heilbronn.
Die Familie Zipperer hatte auf die Tannenburg geladen.
Die guten Laune und die angekündigten Veranstaltungen ließen uns, den anfänglichen Regen vergessen

Geboten wurden eine Burgführung, eine spannender Sportwettbewerb und ein abschließendes gemeinsames Grillen.DSC_8187

Der Burgherr berichtet von den historischen und wechselhaften Begebenheiten auf der Tannenburg. Man schätzt das Alter der alten Gemäuer ungefähr auf das Jahr 1054. Als zentrale Anlaufstelle für die Dörfer im Umland und in seiner Funktion als Grenzposten hielt diese sich über verschiedenen Jahrhunderte. Selbst einen Angriff schwedischer Garnisonen im dreißigjährigen Krieg konnte erfolgreich abgewehrt werden.
Weiteres Highlight der Besichtigung der Besuch der Landmaschinen auf den Hof. Gerade für Technikbegeisterte war dies interessant, da es bewies welche Ausdauer und Belastung Traktoren aus deutscher Fabrikation aushalten müssen.
DSC_8132Nach dem Besuch des Bio-Bauerhofes ging es zu dem lang ersehnten Bogenschützen-Wettbewerb. Anders als in Action-Film benötigt ein präziser Schuss reichlich Muskelkraft, Ausdauer und ein guten Auge. In den beschrieben Filmen wird oft die Flug-Parabel der Pfeile vernachlässigt. Trotz eines 4-köpfingen Heilbronner Teams gelang es uns nicht gegen die Stuttgarter zu gewinnen.
Zum krönenden Abschluss gewährte Petrus der VDI einen Himmel in den Vereinsfarben. In dem get together wurde sich ausgetauscht über Erfolg und Pläne im Studium bzw. der angetretenen Berufswahl. Spannend war es mal wieder zu erfahren, in welcher vielfältigen Weise Ingenieure und Informatiker aktiv sein können.
Es hat uns auch gefreut, dass sich Möglichkeiten bieten neuen Studenten ins Team mit einzubinden- den jeder gute Verein verfügt über aktive und verantwortungsvolle Mitglieder. Falls dich die weiteren Pläne interessiere, besuche die SuJ Heilbronn oder besuche unsere Gruppe auf Facebook.

Eure VDI-SuJ-Team

Jennifer Odebrecht und Patrick Dumrose

DSC_8178

Tag der offnen Tür im VDI Haus

Zum 40-jährigen Jubiläum des VDI Haus in Stuttgart lud der Württembergische Ingenieurverein (WIV) zum Thementag „Technik erleben“ ein. Geboten wurde ein offenes Haus, den Anwohner, VDI-Mitglieder und angehende Techniker besichtigten.DSC_0864

Es luden zahlreiche Hersteller die Gäste auf ein Probefahrt mit Elektrofahrzeugen ein. Innovation made in Baden-Württtemberg.

Eine Gelegenheit, welches das VDI-Netzwerk für Technik-Fans möglich machte. Unter anderem boten privaten Besitzer ihre Vehikel aus dem Hause

DSC_0858

DSC_0860

Audi, BMW,  und Tesla zum eigenständigen Fahren an.

Weiteres Highlight war die Austellung des Smart City Projektes, welches Themenfelder wie Gebäudetechnik, Produktion und Logistik im Fokus hatte. Ziel ist Menschen und Märkte optimal zu verknüpfen und dabei gleichzeitig ressourcen-schonend mit den Rohstoffen umzugehen. Ergänzend wurde dies durch eine Argument Reality-Brille in der man künftige Projekte virtuell gestalten und jederzeit abändern kann.

Einige nahmhafte Hersteller zeigten ihre Ansätze zum Themenfeld „Industrie 4.0“, in der Produkte wesentlich die Variation und Formgebung von Prozessen bestimmen. Interessierte Studenten nutzten die Gelegenheit, und informierten sich bei den Aussteller- welchen Möglichkeiten es gibt die Zukunft mitzugestalten.

Dr.-Ing. Paul Martin Schäfer,  Vorsitzender des Württembergischen VDI lud zum Rundgang im VDI Fortbildungsgebäude ein. Präsentiert wurde den Zuschauern das Blockheizkraft und die Photovoltaik-Anlage. Energentische und ökologische Ziele werden so praxinah vermittelt.

DSC_0880

Für die Jüngeren bot der Verein eine kleine Bastel- und Expermentier-Ecke an. Ob Flugstunden mit einem Mini-Helikopter oder ein Bastelwettwerb, früh übt sich. Abgerundet wurde dies mit einer Vorstellung physikalischer Gesetz. Die Physik, sie ist eben allgegenwärtig.

DSC_0853

 

Begleitet wurde die Veranstaltungen von den SuJ- und Arbeitkreisleitern aus dem Südwesten. Sie zeigten den jungen Studenten, welche Entwicklungmöglichkeiten es gibt sich aktiv bei uns zu engagieren.

DSC_0851

 

 

Das zweite Jahr in Folge nahmen einiger Mitglieder und künftige Ingenieure am
Netzwerk-Treffen der Studenten und Jung-Ingenieure (SuJ) teil.

Foto_TeamZu den Angereisten aus alle Ecken der Republik gehörten künftige Absolventen und Doktoranden mit ihren vielseitigen Studienrichtungen. Die 100 aktiven brachten ihre Erfahrungen aus dem SuJ mit ein, um neuen VDI-Mitgliedern das gesamte Spektrum aufzuzeigen.
Am Sonntag, den 17.5 begann alles mit einer gemeinsamen Busfahrt. Eine begeistere Gruppe von Leuten aus dem Südwesten bis nach Mainz für nach Düsseldorf zum Deutschen Ingenieuretag. Nach einer Kennenlernen-und Wiedersehensphase machte man sich gemeinsam auf die Rheinmetropole zu erkunden.
Der nächste Tag startete mit einem Workshop auf dem Messegelände in Düsseldorf. Zu den ausgewählten und interessanten Beiträgen gehörten Seminare zu „Interkultureller Kompetenz“, „Bewerberprofil“ und „Erfolgreich mit Persönlichkeit“.
Eine optimale Vorbereitung für künftige Herausforderung im Job.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen standen weitere Trainings auf den Plan, wie etwa die „Management-Simulation“. Abgerundet wurde dieser Tag mit einer anschließenden Monitor
und persönlichen Jobmesse.
Der Direktor des VDI Dipl. Wirtsch.-Ing. Ralph Appel betonte die Bedeutung von Führungsaufgaben im SuJ-Hochschulverein, welche sich im späteren Berufsleben auszahlen.
Abgeschlossen wurde der Tag mit einem Netzwerk-Abend der Firma Brunel. Ein Höhepunkt jedes Treffen der VDI-SuJ.

Der zweite Tag begann mit Exkursionen zu Arbeitgebern in der Region Düsseldorf. Man hatte die große Auswahl zum Handelskonzern Henkel, der Thyssen-Krupp oder der Firma Dräger zu besuchen. Bei letzteren Unternehmen berichte einer der Anwesenden, wie er durch die VDI eine passende Stelle gefunden hatte.
Zu dem finalen Abschluss des Tages gehörte der Besuch des 27.Deutschen Ingenieurtags (DIT) im Maritim-Hotel Düsseldorf. Katrin Bauerfeind Bauerfeindmoderierte die Tagung und stellte kritische Fragen zum Thema „Industrie 4.0“.
Vizekanzler Sigmar Gabriel, der Deutschland-Achter und ganz junge „Ingenieure“ zeigten wie Innovation, Teamfähigkeit und politisches Geschick in neue Produkte und Business-Plänen eingearbeitet wird.
Eine kritische Podiumsdiskussion mit dem Volkswirt Prof. Dr. Michael Hüther, Dr.-Ing. Manfred Wittenstein und Lenke Steiner vom Verband „Junger Unternehmer“ debattierten über die Chancen und Möglichkeiten der vernetzten Produktion. Schließlich gehört Zukunftsdenken zum Grundstein der VDI.
Der visionäre Ingenieur Dr.-Ing. E.h. Manfred Wittenstein hat dies bereits umgesetzt und wurde mit der Grashof-Denkmünze geehrt. Ein Unternehmer aus der Region setzt damit ein Zeichen für erfolgreichen Südwesten der Republik.
Rund 25 % aller Gäste beim Treffen waren von den Studenten und Jung-Ingenieuren. Sie nahmen viele Ideen, Konzepte und Kontakte mit ihrem späteren Lebensweg.
Der Ingenieurtag endete mit einer Vorstellung in der sich die SuJ in einem Video

der Öffentlichkeit vorstellte. Jeder der ein begeisterter Teamplayer ist und neue Ideen umsetzen will, kann sich der Hochschulgruppe VDI-SuJ Heilbronn selbstverständlich anschliessen.

https://www.facebook.com/groups/606297256153156/?fref=ts (Unsere Facebook-Gruppe)

 

Erstsemester-Begrüßung am Campus Heilbronn
„Ingenieure aufgepasst!“,
hiess es ein weiteres Mal am Standort Heilbronn.
Die Vorstände des gemeinnützigen Vereines
„Studenten und Jung-Ingenieure“ luden begeisterte
Techniker und Informatiker zu den gemeinsamen Stammtischen ein.

Jennifer und Patrick

Jennifer und Patrick

Die Vereinsgründer Jennifer Odebrecht und Patrick Dumrose verwiesen auf die spannende Exkursion zur Hannover Messe am 16.04.
Aktionen wie der Besuch des Kernkraft-Werkes Neckarwestheim und der Besuch des Freizeitparkes Tripsdrill stellten beide Team-Mitglieder für ihre Kommilitonen bereits auf die Beine.
Eine Facebook-Gruppe für Interessierte ist eingerichtet.
Stichwort (VDI Studenten und Jungingenieure (SuJ) Heilbronn)
Regelmäßig berichtet die Administratoren über geplante Termine und zeigen anhand von Berichten, welche kommunikativen und menschlichen Fähigkeiten von den Führungskräften erwartet werden.
Unser Leitbild „Technik, Netzwerk und Karriere“
entwickeln die Studenten ständig weiter,
in Gesprächen und in den aufschlussreichen Vorträgen der Neckargruppe unter der Leitung von Herrn. Prof. Dr.-Ing. Ansgar Meroth.

 

Die Leser, welche sich für weitere Angebote interessieren
melden sich bei Jennifer Odebrecht (suj-heilbronn@vdi.de)
oder dem Absolventen Patrick Dumrose (Patrick.Dumrose@outlook.de)

Uns erwartet ein neues und spannendes Semester!
Eurer Patrick Dumrose

Exkursion der Studenten und Jungingenieure

IMG_1151_1KAm 19. November fand die einmalige und erstklassige Führung „Hinter die Kulissen des Kernkraftwerks Neckarwestheim“ der EnBW statt. Leider konnten wir bei einer hohen Interessentenzahl von 50 Studenten nur 7 Personen die kostenfreie Teilnahme anbieten. Die übrigen 43 Interessenten tröstet die Aussicht, dass weitere Führungen möglich sind, was wir gerne in Anspruch nehmen werden.

IMG_1152_1KIn über 50 Jahren waren wir eine der wenigen Gruppen, die einen Blick in den nun abgeschalteten Druckwasserreaktor (GKN Block 1) werfen durften!

Unser herzlicher Dank geht and die Herren Christoph Heil und Matthias Kampp von der EnKK, die uns diese interessante und informative Führung ermöglicht haben.